Badeordnung

Wir möchten, dass Sie sich in unserer Badeanlage wohl fühlen, sich vergnügen und erholen können. Damit dies für alle Gäste möglich ist, sind einige Spielregeln zu beachten:


Bitte nehmen Sie auf die anderen Badegäste Rücksicht und verhalten Sie sich so, dass keine anderen Gäste belästigt oder gefährdet werden.

 

Betriebsordnung - Zweck und Geltungsbereich

Die Betriebsordnung dient der Aufrechterhaltung der Ordnung, Hygiene und Sicherheit. Sie ist für alle Gäste verbindlich.

Mit dem Kauf der Eintrittskarte anerkennt der Gast diese Bestimmungen.


Allgemeine Bestimmungen

-Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

-Für den Verlust von Geld, Wertsachen und anderen Gegenständen haftet der Gast selbst.

-Die Benützung der Anlage erfolgt auf eigenes Risiko.

-Kinder unter 8 Jahren haben nur in Begleitung Erwachsener Zutritt.

-Kinder müssen von den Eltern selbst beaufsichtigt werden.

-Das Tragen von Badehosen ist auch für Kleinkinder aus hygienischen Gründen obligatorisch.

-Jede Beschädigung oder Verunreinigung der Badeanlage verpflichtet zu Schadenersatz.

-Das Baden nach Badeschluss ist nicht gestattet, gilt als Hausfriedensbruch und wird geahndet.

-Die speziellen Vorschriften bei der Wasserrutschbahn sind strikte einzuhalten.

-Vor jedem Baden ist Duschen obligatorisch.

 
Insbesondere sind zu unterlassen:

-das Hineinstossen und Hineinwerfen von Personen in die Bassins

-Kopfsprünge ins Nichtschwimmerbecken

-das Hineinspringen in die Springbucht von den Bassinumgängen

-der Konsum von Drogen

-das Kauen von Kaugummi in den Bassins

-das Tragen von Unterhosen in den Bassins

-das Liegenlassen von Abfall jeder Art

-das Mitbringen von Tieren

-der Konsum von Alkohol durch Jugendliche

-das Überspringen von Hecken, Abschrankungen und das Überklettern von Geländern und Zäunen

-Ballspielen in den Schwimmbecken und auf den Bassinumgängen; ausgenommen sind Ballspiele im Nichtschwimmerbecken mit weichen Bällen

-das Rauchen von Wasserpfeifen ( Shishas )

-das Fotografieren und Filmen von Personen, ohne deren Zustimmung

 

Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnungen müssen durch Verwarnung, Wegweisung oder Verzeigung geahndet werden.

 

Rafz / Wil, 2014 Schwimmbadkommission Rafz-Wil